Gemeinde
Gelterkinden
Hagebutten

Waschbärennachwuchs in Gelterkinden

30.08.2021

Kürzlich wurde in Gelterkinden ein Waschbär mit vier Jungtieren gefilmt. Waschbären stammen aus Mittel- und Nordamerika und wurden durch Menschenhand nach Europa gebracht. In der Schweiz treten sie bisher nur vereinzelt auf.

Am 9. August 2021 wurde in Gelterkinden durch eine Überwachungskamera einer Privatperson ein
Waschbär mit vier Jungtieren gefilmt. Eine weitere Meldung gab es aus Ormalingen. Waschbären stammen aus Mittel- und Nordamerika. Sie wurden in den 1930er Jahren in Deutschland illegal
ausgesetzt und sind aus der Gefangenschaft geflohen. Heute sind sie in ganz Deutschland verbreitet. In der Schweiz wurden im Grenzgebiet zu Deutschland die ersten Waschbären in den
1970er Jahren nachgewiesen. Seither wurden immer wieder vereinzelte Tiere gesichtet. Im Sommer 2020 wurde an der Ergolz in Kaiseraugst AG schweizweit erstmalig Nachwuchs festgestellt.

Anpassungsfähige Kletterer mit Schadenspotenzial
Waschbären gehören zu den Kleinbären. Sie bekommen jeweils im Frühling 2-4 Jungtiere. Diese
verlassen das Muttertier im Herbst, um ihre eigenen Territorien zu suchen. Waschbären sind sehr anpassungsfähig. Sie leben im Wald, wie auch im Siedlungsgebiet und sind Allesfresser. Als gute Kletterer können sie Schäden in Dächern und Isolation verursachen, Mülltonnen durchwühlen und somit grosse Unordnung verursachen. Als gebietsfremde Art kann der Waschbär die einheimische Fauna, wie diverse Brutvögel, Amphibien und Reptilien gefährden. Zudem können sie Krankheiten übertragen. Als invasive Neozoen sind Waschbären deswegen in der Schweiz ganzjährig jagdbar. Um ein unkontrolliertes Vermehren zu verhindern, ist es wichtig, die Entwicklung zu überwachen
und gesichtete Tiere schnellstmöglich zu entnehmen.

Wichtig

  • Waschbären sind katzengross, haben eine markante schwarz-weisse Gesichtsmaske und einen
    buschigen Schwanz mit dunklen Ringen.
  • Waschbären sind vorwiegend in der Dämmerung und nachts aktiv.
  • Waschbären dürfen keinesfalls gefüttert werden.

Beobachtungen melden
Waschbären-Sichtungen sind direkt der Jagdaufsicht zu melden.
Weiter kann die Sichtung auch direkt der Gemeindeverwaltung, 061 985 22 22, gemeldet werden, diese leitet die Daten dann an die zuständigen Jagdaufseher weiter.
Ausserhalb der Bürozeiten und an den Wochenenden können Sichtungen der Einsatzleitzentrale
der Polizei Basel-Landschaft, Telefon 061 553 35 35, gemeldet werden.

Amt für Wald beider Basel
Jagd und Fischerei

Waschbären-Foto

Gemeindeverwaltung

Marktgasse 8
4460 Gelterkinden
Tel. 061 985 22 22 
Fax 061 985 22 33
gemeinde(at)gelterkinden.ch

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Montag                     14.00 - 18.30 Uhr
Dienstag - Freitag    09.30 - 11.30 Uhr

Gerne vereinbaren wir bei Bedarf einen individuellen Termin ausserhalb dieser Öffnungszeiten.

Die App der Gemeinde Gelterkinden kann im App-Store für Android und Apple heruntergeladen werden.

QR-Code App Gelterkinden